Sie befinden sich hier:


 

Save the Day

 

17. Fachtagung  11.11.2017

 

Angst erleben

 

Herausforderungen und

Bewältigungsmöglichkeiten

im pädagogischen Alltag

 

 

Die Welt scheint aus den Fugen geraten zu sein und unsere Gesellschaft wird von vielen Menschen immer weniger als sicher erlebt. Wo jedoch soziale Geborgenheit fehlt, breitet sich übermäßige Angst aus, die leicht für politische Zwecke missbraucht werden kann.

 

Es gibt kein Leben ohne Angst und sie kann durchaus nützlich sein, denn sie schützt vor realen, äußeren Gefahren. Angst ist eine normale Begleiterscheinung der kindlichen Entwicklung und hat bei jedem Entwicklungsschritt unterschiedliche Ausprägungen. Wenn Angst in erträglichen Maßen auftritt, kann sie die Entwicklung fördern. Ist aber die beängstigende Situation unerträglich oder gibt es keinen ausreichenden inneren Schutz, kann Angst nicht verarbeitet werden und krank machen. Sie kann in Wut, Hass und Gewalt umschlagen, aber auch zu Lähmung und Rückzug aus sozialen Beziehungen führen.

 

Menschen, die von Ängsten gequält werden, quälen oft ihre Beziehungspersonen. Dabei werden diese mit ihren eigenen Ängsten konfrontiert  und ihren Gefühlen von Hilflosigkeit, Scham und Wut. Das zu spüren, auszuhalten und zu verstehen ist ein wichtiger Schritt zur Bewältigung der Situation. Besonders für PädagogInnen ist es wichtig, die eigene Irritation und Verunsicherung wahrzunehmen. Das Verstehen kann helfen, vorschnelle Lösungen wie den Ausschluss von aggressiven Kindern oder Jugendlichen zu vermeiden. Damit sie das leisten können, brauchen die Fachkräfte Reflexionsräume und Halt gebende Strukturen.

 

Angst ist ein zentraler Begriff psychoanalytischer Theorien. Die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Konzeptionen eröffnet auch für die Psychoanalytische Pädagogik einen Raum zum Nachdenken.  Die Tagung wird sich in Vorträgen mit Formen der Angst und ihrer Bewältigung beschäftigen ebenso mit Angst und Gesellschaft, Angst in Gruppen und Fragen zum pädagogischen Umgang damit. In den Arbeitsgruppen bekommen Sie weitere Impulse für den pädagogischen Alltag.