Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik e.V.

Insitut für Weiterbildung und Forschung in Psychoanalytischer Pädagogik und Sozialer Arbeit

FAPP Mitglieder

Staatlich anerkannte Sozialpädagogin (M.A. Soziale Arbeit), Psychologin (M.Sc. Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychologisches Empowerment) und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundiert). Im Rahmen ihrer Promotion an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg beschäftigte sie sich mit Mentalisierungsprozessen bei Fachkräften der Heimerziehung. Seit dem Wintersemester 2021/22 ist sie als Vertretungsprofessorin im Studiengang Kindheitspädagogik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt tätig. Schwerpunkte in Lehre und Forschung: Kinder- und Jugendhilfe, Biografische Selbstreflexion, Psychoanalytische Pädagogik und mentalisierungsbasierte Pädagogik.

E-Mail: noelle.behringer(at)gmx.de

Diplompädagogin, Organisationsberaterin für soziale Organisationen und Multiplikatorin für alltagsorientierte Förderung der Sprache der Jüngsten. Seit 2003 selbstständig in der freiberuflichen Beratung und Fortbildung für Kindertagesstätten unterschiedlicher Träger.

Schwerpunkte: Konzeptionsbegleitung und Qualitätsentwicklung, Externe Evaluation von Prozessqualität, Fortbildungen zu Themen der frühen Kindheit – Kinder in ihren Entwicklungsaufgaben und Bedürfnissen verstehen, Kinder (und deren Eltern) in der Krippe / Krabbelstube adäquat begleiten und fördern.

Weitere Informationen finden Sie auf meiner Homepage https://petra-bernhardt-fortbildung.de

oder telefonisch unter 069-659660 und 01703413635

Akkordeon Inhalt

Psychotherapist (ECP), Gruppenanalytikerin, Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeutin, Familientherapeutin, Supervisorin.

Praxis:

Rotlintstr. 38a, 60316 Frankfurt
Tel.: (069) 40 59 39 54, Mobil: 0175 2145778
dr-urte-finger@t-online.de

Prof. Dr. phil., Dipl-Päd. Manfred Gerspach lehrte von 1994 bis 2014 Behinderten- und Heilpädagogik am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt. Seit 2015 lehrt er als Seniorprofessor am Institut für Sonderpädagogik der Goethe-Universität Frankfurt/Main. Veröffentlichungen u.a.: Wohin mit den Störern? Zur Sozialpädagogik der Verhaltensauffälligen (1998), Kinder mit gestörter Aufmerksamkeit. ADS als Herausforderung für Pädagogik und Therapie (gemeinsam mit Hartmut Amft und Dieter Mattner, 20021, 20042), Psychoanalytische Heilpädagogik. Ein systematischer Überblick (2009), Generation ADHS – den „Zappelphilipp“ verstehen (2014), Psychodynamisches Verstehen in der Sonderpädagogik. Wie innere Prozesse Verhalten und Lernen steuern (2018), Verstehen, was der Fall ist. Vom Nutzen der Psychoanalyse für die Pädagogik (2021).

Psychoanalytischer Pädagoge, Sozialarbeiter, Betriebsrat & Referent für Sozialpädgogik der GEW Hessen: 
015228554174
steve.kothe(at)gew-mailer.de

Akkordeon Inhalt

Professur für Pädagogik am Fachbereich Soziale Arbeit der Hochschule Darmstadt, Mitglied im Frankfurter Arbeitskreis für Psychoanalytische Pädagogik (FAPP), im Institut für Gruppenanalyse Heidelberg (IGA) sowie in der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G). Gruppenlehranalytiker (IGA/D3G), langjährige Erfahrung in den Bereichen Supervision und Kinder- und Jugendhilfe.

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Psychoanalytischen Pädagogik, u.a. folgende Monographien und Herausgeberbände:

Subjektbildung und Gesellschaft. Beiträge zu Gruppenanalyse, Psychoanalytischer Pädagogik und Kritischer Theorie. Psychosozial-Verlag Gießen 2022 (Aufsatzsammlung 401 Seiten).

Psychoanalytisches Verstehen – von Liebe beseelt und von Wissen geleitet. Erinnerungen an Stavros Mentzos. Naumann, Thilo & Krause-Girth, Cornelia (Hg.). Vandenhoeck & Ruprecht Göttingen 2018 (228 Seiten).

Gruppenanalytische Pädagogik. Eine Einführung in Theorie und Praxis. Psychosozial-Verlag Gießen 2014 (170 Seiten).

Psychoanalyse lehren und lernen an der Hochschule. Theorie, Selbstreflexion, Praxis. Gerspach, Manfred; Eggert-Schmid Noerr, Annelinde; Naumann, Thilo & Niederreiter, Lisa (Hg.). Kohlhammer-Verlag Stuttgart 2014 (356 Seiten).

Eltern heute – Bedürfnisse und Konflikte. Psychoanalytisch-pädagogische Elternarbeit in der Kita. Psychosozial-Verlag Gießen 2011 (164 Seiten).

Beziehung und Bildung in der kindlichen Entwicklung. Psychoanalytische Pädagogik als kritische Elementarpädagogik. Psychosozial-Verlag Gießen 2010 (194 Seiten).

Homepage und Kontakt: https://sozarb.h-da.de/fachbereich/lehrende/professorinnen/thilo-maria-naumann/

Prof. Dr. Inge Schubert studierte Soziologie, für das Lehramt Geschichte, Politik und Wirtschaft und Musik an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Nach dem Referendariat war sie Fachbereichsleiterin für musische Bildung im Modellprojekt ‚Offene Schule‘  in Hessen und leitend im außerschulischen musisch-soziokulturellen Feld tätig. Sie promovierte an der Goethe-Universität in Sozialpsychologie zum familialen Generationentransfer. Nach ihrer Ausbildung zur Gruppenanalytikerin in Heidelberg arbeitete sie am Institut für Sozialpsychologie der Goethe-Universität mit den Schwerpunkten Familien- und Jugendsoziologie, Pädagogik der frühen Kindheit und Psychoanalyse. Als Gastwissenschaftlerin des Sigmund-Freud-Institutes forschte sie in Projekten zum Thema ‚Gesellschaft und Gesundheit‘ und war an der Fachschule für Sozialpädagogik in Darmstadt tätig. An der Fliedner Fachhochschule in Düsseldorf lehrt sie in den Studiengängen Soziale Arbeit und Kindheitspädagogik mit dem Schwerpunkt Sozialpsychologie.

Sie arbeitet daneben freiberuflich als Supervisorin und ist Gruppenlehranalytikerin der Deutschen Gesellschaft für Gruppenanalyse und Gruppenpsychotherapie (D3G).

Am Institut für Gruppenanalyse in Heidelberg (IGA) leitet sie stellvertretend den Weiterbildungsausschuss und hat vielfältig veröffentlicht.

Akkordeon Inhalt